Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Juliane Nagel

Mieter*innen unterstützen: Zentrale Informationsstelle einrichten, Ombudsstelle prüfen und Mitgliedsbeiträge für Mieterverein übernehmen

Mieterinnen und Mieter geraten in Leipzig immer mehr unter Druck. Die anhaltenden Preissteigerungen bei Grundstücken und Wohnungen, wie sie uns zuletzt der Grundstücksmarktbericht 2019 vor Augen geführt hat, sind für Mieter*innen fatal. Sie sind es, die letztlich die Zeche zahlen. Während die Einkommen in Leipzig nur mäßig, und vor allem nicht... Weiterlesen


Juliane Nagel

Antimuslimische Stereotype stecken in jeder*m von uns

Der Migrantenbeirat legt uns heute seine Antrag „Verurteilung von und Engagement gegen jede Form von antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit“ vor. Und glauben sie mir, ich war auch nicht ganz frei von Skepsis als nach dem Beschluss des Stadtrates zur Entwicklung eines Konzeptes gegen Antisemitismus und gegen Antiromaismus vor gut einem... Weiterlesen


Juliane Nagel

Würdiges Gedenken an Opfer rechter Gewalt

„Say their names“ („Nennt ihre Namen“) schallt es derzeit weltweit und auch auf den Straßen Leipzigs. Es geht um die Namen derer, die zu Tode kamen, weil sie nicht weiß waren, weil sie in den Augen der Täter unwertes Leben sind. George Floyd ist nur einer von ihnen. Die USA sind nicht Deutschland, das wäre zu einfach. Doch Deutschland hat seine... Weiterlesen


Juliane Nagel

Corona hat uns vor allem eins gezeigt: Wie wichtig eine gute öffentliche Gesundheitsversorgung ist!

Corona hat uns vor allem eins gezeigt: Wie wichtig eine gute öffentliche Gesundheitsversorgung und der Zugang zu ihr eben jener ist Stellen Sie sich vor, dass sie nicht einfach so zum Arzt gehen können. Stellen Sie sich vor., dass sie nur in akuten Fällen und bei Schmerzuständen gesundheitliche Versorgung bekommen und alle weiteren Behandlungen... Weiterlesen


Juliane Nagel

Rad- und Fußverkehr werden entzerrt

Jede und jeder von ihnen, der oder die zu Fuß oder per Rad im Bereich des Einkaufsmarktes am Connewitzer Kreuz unterwegs war, Vertreter*innen von Parteien, die dort Infostände machen, Menschen, die sich dort vor dem Bäcker auf einen Kaffee hinsetzen wollen, kennen das Problem: Hier ist eine Gefahrenstelle.  Fußgänger*innen und Radfahrende teilen... Weiterlesen


Juliane Nagel

Die meisten Orte nationalsozialistischer Verbrechen sind leider in Vergessenheit geraten

Ich beginne mit einem Zitat: „Vor Ihnen steht eine Frau, welcher der Faschismus und der Krieg 3 Jahre der Jugend und die Gesundheit geraubt haben. In diesen Jahren war ich mit meinen Kameradinnen im Warschauer Gefängnis Pawiak und später in den Konzentrationslagern Majdanek, Ravensbrück und Buchenwald und auch hier im Außenlager Schönefeld.“ So... Weiterlesen


Juliane Nagel

Fachkräfteoffensive in sozialen Berufe ist überfällig

Gerade jetzt gewinnt der ihnen hier vorliegende Antrag an Bedeutung. Jetzt, in Zeiten der Corona-Krise, spüren viele, die ihre Kinder nun zu Hause betreuen müssen, welch überragende Bedeutung die Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern, hat. Pflegekräfte arbeiten am Limit, und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind auf der Straße, in... Weiterlesen


Juliane Nagel

Migrant*innen müssen mehr Chancengerechtigkeit erfahren

Heute liegt die Fortschreibung des Gesamtkonzeptes zur Integration der Migrantinnen und Migranten vor uns. 7 Jahre nach der Beschlussfassung des ersten Konzeptes. Seitdem ist die Zahl der Menschen mit Migrationsgeschichte in der Stadt von knapp 10 auf fast 15 % bzw. 49000 auf knapp 88000 Menschen angestiegen. Und dies nicht nur durch... Weiterlesen


Juliane Nagel

Crazy ist mit besonderen Herausforderungen konfrontiert

In Paunsdorf übernimmt der Offene Treff Crazy als einer der letzten Freizeitreffs in kommunaler Trägerschaft eine überaus wichtige Rolle. Er ist zentraler Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche, Ort für kreative und sportliche Angebote, für soziale Interaktion und außerschulische Bildung, ein Plätzchen zum Runterkommen, hier existieren... Weiterlesen


Juliane Nagel

Graffiti als Kunst und Form der Jugendkultur stärken – Koordinierungsstelle Graffiti besser ausstatten

Die Geschichte der Graffitikoordinierungsstelle ist nun schon über 5 Jahre alt. Wir haben diese Stelle 2014 per Stadtratsbeschluss geschaffen und damit die jahrelange einseitige Lesart von Graffiti als Straftat oder Schmiererei beendet. Die Koordinierungsstelle soll Graffiti als Kunst und Form der Jugendkultur fördern. Zum November 2015 konnte die... Weiterlesen


Presse


Franziska Riekewald

Keine Fahrpreiserhöhungen in 2020 – jetzt den Streckenausbau einleiten!

Viele Jahre hat die Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat zu Leipzig darum gekämpft, dass es keine jährlichen Fahrpreiserhöhungen bei den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) mehr geben soll. Der vierte Anlauf hatte Erfolg: In der Ratsversammlung im Oktober 2018 wurde auf unsere Initiative hin ein Tarifmoratorium auf zwei Jahre beschlossen. So stiegen die... Weiterlesen