Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die CDU setzt auf das Vergessen der Menschen

Jährlich wiederholt sich das, was sich nicht wiederholen darf:  Überlastungsanzeigen bei der Leipziger Polizei, hohe Krankenstände und zu wenig Grundpersonal.

Offensichtlich sind die Leipziger Polizistinnen und Polizisten die Leidtragenden einer völlig versagenden Personalpolitik der Landesregierung.

Man fragt sich: „Wie geht die Staatsregierung mit dieser Situation um?“ Doch offensichtlich ist diese froh, dass es nicht rund läuft, denn sonst hätte sie diese fatale Situation schon längst behoben. Die CDU- Regierung setzt auf das Vergessen der Menschen und denkt, man könne daraus noch Kapital schlagen. Ist die Aufklärungs- und Bearbeitungsquote gering, werden die Leipziger schon CDU wählen, so das Kalkül.

Dass die Organisationsstruktur hinten und vorn nicht stimmt, sieht man an den mit hoher Öffentlichkeitsarbeit vorgetragenen Polizeieinsätzen.

Da wird z. B. mit 150 Leuten ein leerstehendes Gebäude gestürmt und der Deutschen Bahn übergeben. Eine einigermaßen solide Vorarbeit und Recherche hätten genügt, das Problem mit den Menschen und vielleicht mit drei Polizisten zu lösen. Ein Fahrer und zwei vollziehende Beamte. Man baut letztlich einen Popanz auf und provoziert bewusst kriminelle Handlungen.

So fallen wieder und wieder Überstunden an, die Sollstärke wird nicht erreicht und die Aufklärungsrate sinkt. Dabei hat die Stadt, also das Ordnungsamt, bereits originäre Aufgaben der Polizei übernommen.

Die Landesregierung und die Leipziger Führungskräfte müssen aus dem Wahlkampfmodus heraus und endlich ihre originären Pflichten erfüllen.

Reiner Engelmann

Sprecher für Umwelt und Ordnung

 


Presse


Franziska Riekewald und Siegfried Schlegel

Privat muss sich bei der Wohnstandortentwicklung beweisen

Private Investoren, die nach Meinung mancher Politiker per sè alles schneller und billiger machen, müssen sich bei der städtebaulichen Entwicklung von Stadtquartieren, wie  am Bayerischen Bahnhof oder auf dem Eutritzscher Freiladebahnhof, noch beweisen. So hat bisher der Investorenwettbewerb zum Bau einer 4-zügigen Oberschule auf dem Baufeld... Weiterlesen

Termine

  1. 17:00 - 21:00 Uhr

    Fraktionssitzung

    17:00 Uhr im Neuen Rathaus, Zi. 259 mehr

    In meinen Kalender eintragen

Ratsinformationssystem