Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

William Grosser

Sprecher für Wirtschaftspolitik

 

Ausschüsse:

  • Verwaltungsausschuss
  • Grundstücksverkehrsauschuss
  • Wirtschaft und Arbeit

 

Aufsichtsräte u. a. Gremien:

  • AFR Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH (LVB)
  • AFR Invest Region Leipzig GmbH - IRL
  • VV ZV "Oberer Lober"
  • VV Abwasserzweckverband "Parthe"
  • VV ZV Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung (WALL)
  • VV Regionaler Planungsverband Westsachsen
  • Kuratorium der Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer

 Zur Gremienliste

Kontakt:

william.grosser@linksfraktion-leipzig.de<//font>


geb.: 21.03.1947

 

Diplomingenieur

 

Leipzig ist eine schöne Stadt. Seit meiner Kindheit kenne und liebe ich sie in all ihren Fassetten.

Leipzig ist eine prosperierende Stadt. Ich möchte, dass sich meine Stadt so entwickelt, dass jeder Bürger sich als Eigentümer dieser Stadt verstehen kann. Jeder muss die Chance erhalten auf ein erfülltes Leben. Ob nun Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Frauen und Männer oder auch alte Menschen – sie alle haben ein Recht darauf! Leipzig ist eine Stadt, die durch seine urbanen Strukturen, durch Bauwerke, Landschaften und Gewässer lebenswert und unverwechselbar ist. Ich werde mich dafür einsetzen, dass das so bleibt. Leipzig soll auch für meine Enkelkinder lebens- und liebenswert sein!

Auch wenn die Finanzen knapp, die Arbeitslosigkeit hoch und manche Höhenflüge gescheitert sind, werde ich als Stadtrat alles in meiner Kraft stehende tun, um die Entwicklung in diesem Sinne zu beeinflussen. Der Stadtrat ist dafür eine gute Plattform.

In den letzten beiden Wahlperioden konnte ich Fachkompetenz auf dem Gebiet der Infrastruktur- und Wirtschaftsentwicklung einbringen. Das möchte ich, potenziert mit der Erfahrung aus zehn Jahren Stadtratstätigkeit, auch in dieser Legislatur tun. Gute Wirtschaftspolitik ist die Grundlage für eine vernünftige und gerechte Arbeitsmarktpolitik. Aus der Erfahrung weiß ich, dass dieser Anspruch jeden Tag neu erkämpft werden muss. In Gremien unserer Partei will ich mich einmischen, damit die wirtschaftspolitischen Ansätze meiner Partei auf Landes- und Bundesebene weiter entwickelt werden.