Zum Hauptinhalt springen

Michael Neuhaus

Nicht sparen bei der Beteiligung!

Erfolg von LINKER Initiative zum Photovoltaik-Ausbau

Die Leipziger Stadtwerke veröffentlichten dieser Tage eine Übersicht über die Projekte, die durch das im letzten Jahr aufgelegte Programm „Bürgersparen“ bisher umgesetzt werden konnten (https://gleft.de/51a). Der Beschluss dazu ging auf eine Initiative unserer Fraktion (https://gleft.de/4oO) zurück.
Insgesamt 875.000 Euro kamen in der ersten Beteiligungsrunde zusammen. Davon sind bisher drei Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet entstanden, elf PV-Anlagen werden derzeit noch gebaut, weitere 18 sind in Planung. Das ist ein toller Erfolg!

„Die Ergebnisse zeigen ganz klar: Die Leipzigerinnen und Leipziger WOLLEN mitmachen beim Ausbau erneuerbarer Energien in ihrer Stadt. Das Projekt „Bürgersparen“ macht die Energiewende erlebbar. Die Bürgerinnen und Bürger können die Photovoltaikanlagen, die mit ihrer Hilfe errichtet worden sind, quasi besuchen gehen.“, erklärt Michael Neuhaus, Sprecher für Umwelt der Fraktion DIE LINKE. im Leipziger Stadtrat.

„Für die zweite Bürgerspar-Runde wünschen wir uns, dass auch Personen, die keinen Strom-Vertrag bei den Stadtwerken abgeschlossen haben, Teil des Programms werden können. Die Priorität sollte hier ganz klar darauf liegen, Solarstrom effektiv zu fördern. Die kleinliche Begrenzung steht dem schlichtweg im Wege. Je mehr Menschen mitmachen, umso mehr Geld haben wir für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Und wenn die aktuelle Energiekrise eines zeigt, dann dass nur erneuerbarer Strom auf Dauer auch bezahlbarer Strom ist.

Ein nächster Schritt sollte außerdem sein, den Bürger:innen die Möglichkeit zu geben, sich noch an weiteren Tochterunternehmen, wie beispielsweise die LVB, zu beteiligen. Denn die Klimawende wird nur gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen.

 

 

Der Löwenzahn

, þÿ
Array

         Die Fraktion im Amtsblatt