Zum Hauptinhalt springen

Marianne Küng-Vildebrand

Fehlende Tarifbindung: Den 51 Mitarbeiter:innen der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH entgehen jährlich 275.000 Euro!

Die Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Leipzig stellt morgen in der Ratsversammlung einen Antrag ((https://gleft.de/4Uf) zur Abstimmung, der den Mitarbeiter:innen eine Einbindung der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH in eine tarifliche Bezahlung ermöglichen soll.

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH vermarktet im Auftrag der Stadt den gesamten Tourismusbereich der Stadt Leipzig. Mit einem Bruttoumsatz von mehr als 1,5 Milliarden Euro (2019) und einem Beschäftigungseffekt von rund 42.000 Arbeitsplätzen ist der Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Stadt. Fast 30% aller Übernachtungen im Freistaat Sachsen fielen 2019 auf die Stadt und Region Leipzig.

Laut Beteiligungsbericht 2020 arbeiten bei der LTM GmbH 51 Beschäftigte oder umgerechnet 43,8 Vollzeitstellen. Diese Mitarbeiter:innen sind zum Teil seit vielen Jahren in der Firma beschäftigt. Sie sind Spezialist:innen in ihren Arbeitsfeldern und leisten eine engagierte und erfolgreiche Arbeit.

Dazu erklärt Marianne Küng-Vildebrand, Sprecherin für Wirtschaft und Beschäftigung: „Gute Arbeit braucht gute Bezahlung, es ist dringend nötig, den 51 Beschäftigten der LTM GmbH, die ihnen entgehenden Lohnzahlungen von jährlich 275.000 Euro zukommen zu lassen.
Es ist in der Verantwortung der Stadt Leipzig, diesbezüglich Ordnung zu schaffen. Die Stadt Leipzig ist zusammen mit dem Land Sachsen der größte Geldgeber der LTM GmbH. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, einzugreifen und zu handeln, die steigenden Energiekosten gehen auch an den Mitarbeiter:innen nicht vorbei!“

Der Löwenzahn

, þÿ
Array

         Die Fraktion im Amtsblatt