Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sören Pellmann und Volker Külow

Transparenz und Aufklärung!

Das Thema Corona-Schutzimpfung beschäftigt die Stadtgesellschaft in Leipzig derzeit verständlicherweise sehr. Unsere Stadtratsfraktion erreichten in den letzten Tagen viele besorgte An- und Nachfragen von Bürgerinnen und Bürgern. Das ist nicht verwunderlich, denn das Impfchaos auf Bundes- und Landesebene schlägt sich vor allem in den Kommunen und somit auch in Leipzig nieder, das gestern einen 7-Tage-Inzidenzwert von 237,6 aufwies.    

Viele Beschäftigte im Leipziger Gesundheitswesen engagieren sich aufopferungsvoll, damit die Pandemieabwehr durch eine funktionierende Impfkampagne schnellstmöglich in Gang kommt. Transparenz und Aufklärung der Bevölkerung über die nächsten diesbezüglichen Schritte ist aus unserer Sicht unverzichtbar. Daher haben wir heute unter der Überschrift „Corona-Schutzimpfung in Leipzig: Stand der Umsetzung und weitere Perspektiven“ eine Anfrage für die nächste Stadtratssitzung am 20. Januar eingereicht (https://ratsinfo.leipzig.de/ri/vo020.asp?VOLFDNR=1018369).

In insgesamt neun Teilfragen erbitten wir Auskünfte u.a. über die Impfkapazitäten und personellen Ressourcen zur Umsetzung der Corona-Schutzimpfung in unserer Stadt. Wichtig ist uns besonders die Frage, wann und wie insbesondere ältere Menschen, die oft über keinen Internetanschluss verfügen, über eine Terminvergabe informiert werden. 

Insgesamt sind wir der Auffassung, dass bei aller Verantwortlichkeit von Bund und Land auch die Stadt Leipzig alle Kräfte anstrengen muss, um die Impfraten und die Impfakzeptanz auf einen möglichst hohen Wert zu steigern.