Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Franziska Riekewald

Wann kommt die Haltestelle in der Spinnereistraße?

Vor vier Jahren, im Januar 2016, beschloss der Stadtrat die Anschließung der Haltstelle Spinnereistraße, Ecke Saarländer Straße. Dieser Beschluss wurde 2018 nochmals und zuletzt 2019 mit dem neuen Nahverkehrsplan bestätigt. Im Januar 2020 hat die Fraktion DIE LINKE im Stadtrat zu Leipzig erneut eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, wann mit der Direktverbindung zu rechnen sei. 

Dazu erklärt Franziska Riekewald, Sprecherin für Mobilität: „Die Antwort auf unsere Anfrage löst bei mir Verwunderung aus. Dort heißt es unter anderem, dass das Projekt zunächst an fehlenden Mitarbeitern scheiterte. Weiterhin ist anscheinend auch die Finanzierung der Direktverbindung nicht geklärt. Nachdem nun doch nicht stattfindenden Umzug des Naturkundemuseums auf das Gelände der Spinnerei wurde von uns explizit an der ÖPNV-Anbindung für das dort befindliche LOFFT und das Leipziger Tanztheater festgehalten. Auch die ansässigen Firmen wünschen sich eine bessere Anbindung. Wie kann es sein, dass offenbar vier Jahre lang nicht geklärt werden konnte (oder wollte?), mit welchen Mitteln der Ratsbeschluss realisiert wird?“

Herr Gundolf Nandico, Geschäftsführer des Leipziger Tanztheaters, ergänzt: „Für unsere Existenz ist eine Bushaltestelle unabdingbar. Die Eltern haben sich auf den Stadtratsbeschluss verlassen und haben daher dem Umzug positiv entgegengesehen. Kommt diese nicht, verliert die Stadtverwaltung ihre Glaubwürdigkeit. Außerdem müssen seitdem die Kinder mit dem Auto gebracht und geholt werden, was neben dem zeitlichen Aufwand für die Eltern auch ein ökologisch nicht vertretbarer Faktor ist. Das kann kein Dauerzustand sein. Es steht zu befürchten, dass sich einige Eltern nach einem Alternativangebot umschauen.“

 


         Die Fraktion im Amtsblatt