Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Franziska Riekewald und Marianne Küng-Vilbert

Tarifverträge jetzt! Fraktionsmitglieder unterstützen Streik bei Amazon in Leipzig

Am Montag zeigten die Stadträtinnen Franziska Riekewald und Marianne Küng-Vildebrand Solidarität mit den Mitarbeitern von Amazon Leipzig und unterstützten vor Ort den „Adventsstreik“, zu dem die Beschäftigten des Unternehmens von Sonntag bis zum nächsten Sonnabend aufriefen. Seit Jahren kämpfen die Mitarbeiter des Online-Versandhandels für höhere Löhne und tarifgebundene Arbeitsverträge. Gerade in der Weihnachtszeit steigt die Belastung für die Beschäftigten, die nötige Anerkennung durch Tarifverträge jedoch bleibt aus. 

„Seit gestern Nacht haben Beschäftigte bei Amazon die Arbeit niedergelegt. Damit wollen sie einen Tarifvertrag gemäß dem Einzel- und Versandhandel herausholen. Die Beschäftigten leisten eine hervorragende Arbeit, die gerade vor Weihnachten Höchstleistungen abverlangt“, erklärt Franziska Riekewald, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, dazu.

„Die Zeiten der prekären Beschäftigung durch unbegründete, befristete Arbeitsverträge muss endlich der Vergangenheit angehören“, ergänzt Marianne Küng-Vildebrand.

DIE LINKE.Fraktion im Stadtrat zu Leipzig fordert deshalb den Stopp der unbegründeten befristeten Beschäftigung und eine gerechte Besteuerung der Unternehmensgewinne.


         Die Fraktion im Amtsblatt