Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Marianne Küng-Vildebrand

City- und Stadtteilmanager:in als zentrale Ansprechpartner:in für lokale Händler:innen!

Die Corona-Maßnahmen mit Lockdown und Kontaktverboten haben den innerstädtischen, stationären Handel stark einbrechen lassen und zum Erliegen gebracht - auch in der Großstadt Leipzig. Der Deutsche Städtetag hat Befürchtungen, dass dies dauerhaft negative Auswirkungen auf die Lebendigkeit und Attraktivität der Innenstädte hat.

Die Fraktion DIE LINKE hat nun einen Antrag in den Geschäftsgang des Stadtrats gebracht, um eine:n City- und Stadtteilmanager:in einzusetzen und ihr die Koordinierung einer Vielzahl wiederbelebender Maßnahmen zu übertragen, um die Innenstadt und die Stadtteilzentren attraktiver zu gestalten.

Dazu erklärt Marianne Küng-Vildebrand, wirtschaftspolitische Sprecherin: „Wir teilen die Befürchtungen des Deutschen Städtetages mit seinem Präsidenten, Leipzigs Oberbürgermeister Jung. Er sieht aufgrund der Corona-Maßnahmen, die vor allem den innerstädtischen Einzelhandel massiv getroffen haben, und durch Ausweichentwicklungen hin zu großen Internethändler:innen wie Amazon und Co. erhebliche Existenzrisiken für Einzelhändler:innen. Auch größere Handelshäuser wie Douglas haben bereits Konsequenzen angekündigt, die ebenso auf Leipzig wirken. Die über Jahre schwer erarbeitete Attraktivität der Innenstadt und der Stadtteilzentren ist gefährdet.“

Mit unserem Antrag soll ein:e City- und Stadtteilmanager:in bestellt werden, die umfangreiche Maßnahmen zur Belebung und Attraktivitätssteigerung gezielt und in Kooperation mit Bürger:innen und Einzelhändler:innen initiiert und koordiniert. 

Marianne Küng-Vildebrand ergänzt: „Der Stadtrat hatte mit dem Haushalt bereits einen Fonds zur finanziellen Förderung einer Reihe von Maßnahmen beschlossen, die die Innenstadt und Stadtteilzentren wiederbeleben sollen. Das soll mit der oder dem City- und Stadtteilmanager:in ­nun umgesetzt werden. Dabei wird die zu bestellende Person mit Fachkompetenz und Kreativität als zentrale Ansprechpartner:in in regem Austausch mit Initiativen der Händler:innen und Bürger:innen zusätzliche Veranstaltungen und Maßnahmen anregen, initiieren und umsetzen, die Kauferlebnisse in der City und den Stadtteilzentren schaffen und die Lebensqualität heben.“

Die City- und Stadtteilmanager:in soll zudem den beschlossenen Fonds vollziehen und die Förderungen sachgerecht ausreichen.

 

 

 

 


Der Löwenzahn

, þÿ
Array

         Die Fraktion im Amtsblatt