Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Franziska Riekewald

365 €-Ticket ist kein Schnellschuss!

LINKE setzen sich nicht erst seit 2019 für bezahlbaren ÖPNV ein

Zur Erklärung von MdL Holger Mann, SPD in der LVZ vom 04.04.2019 erklärt Franziska Riekewald, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Leipziger Stadtrat:

Herr Mann sollte unseren Antrag erst lesen, bevor er uns Schnellschüsse unterstellt. Wir als LINKE haben uns ausführlich mit dem Thema 365 €-Ticket beschäftigt und wissen, ohne ausführliches Konzept ist eine Umsetzung unmöglich. Damit die Umsetzung nach dem Tarifmoratorium erfolgen kann, muss zeitnah mit der Erarbeitung eines Konzeptes begonnen werden. In diesem Konzept muss es konkrete Zeitpläne und Maßnahmen geben, zum Beispiel bzgl. Ausbau Verkehrsinfrastruktur, IT-Infrastruktur und Finanzierungsoptionen.

Anders als von Herrn Mann behauptet, wollen wir nicht die Umsetzung dieser Maßnahmen bis Ende des Jahres, sondern fordern mit unserem Antrag die Stadtverwaltung auf, bis zum Ende des Jahres ein Konzept dazu vorzulegen.

Die SPD muss sich entscheiden, wollen sie das 365 €-Ticket oder wollen sie es nicht. Wenn sie es wollen, dann sollten sie unserem Antrag zustimmen und dafür sorgen, dass die Verwaltung beginnt, sich mit der Umsetzung des Themas 365 €-Ticket in die Realität ernsthaft zu beschäftigen.


         Die Fraktion im Amtsblatt