Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Siegfried Schlegel

Zur Baukultur gehört auch Außenwerbung

Baukultur darf sich nicht nur auf Architektur an Gebäuden und in städtischen Räumen beschränken – auch die Außenwerbung gehört dazu. Das veranlasste uns,  den Ursprungsantrag  04756 „Bildung eines Werbebeirates“ zu stellen. Erst in den letzten Wochen wurde noch einmal herausgestellt, dass die Sächsische Gemeindeordnung an Beiräte hohe Anforderungen stellt. So sollen als Vertreter der Politik nur gewählte Stadträtinnen und Stadträte entsandt werden. Außerdem soll das uns vorschwebende Gremium einen beratenden Charakter - ähnlich dem Gestaltungsforum – haben. Außenwerbung mit hoher gestalterischer und inhaltlicher Qualität hat in Leipzig seit Jahrzehnten Tradition. Deshalb wurden Werbeanlagen einzeln oder im Ensemble mit Gebäuden unter Denkmalschutz gestellt oder gelangten als Kunstwerk in Museen. Aktuellen Trends  - weg von vorwiegend statischer zur zunehmend dynamischen Werbung - sind neue Herausforderungen. In einer kompakten Stadt darf Werbung außerdem nicht zur Überfrachtung und Lichtverschmutzung führen. Letztendlich geht es auch um städtische Lebensqualität für die Menschen in Leipzig.

Der Verwaltungsstandpunkt benennt Möglichkeiten für eine Mitwirkung der Öffentlichkeit, deren Einbeziehung uns ein wichtiges Anliegen ist. Da wir auch an der Verfassung der Ausschreibungen und der Vergabe von Werbekonzessionen im öffentlichen Raum und für Haltestellen des ÖPNV beteiligt waren, haben wir unterstellt, dass nicht in diese bestehenden Verträge eingegriffen werden darf. Deshalb haben wir den Antrag grundlegend neu und als Prüfauftrag verfasst.

Wie beim Gestaltungsforum sind ebenso beim Werbeforum das Prinzip der Freiwilligkeit sowie die Beratung auf Augenhöhe strikt zu berücksichtigen. Dies sind Grundlagen für die zunehmende hohe Akzeptanz von Bauherren und Architekten, was auch auf Gebäudeeigentümer und Werbegestalter zu übertragen wäre. Wichtig wäre auch, dass neben Vertretern der Stadt auch Fachleute der Kultur, der Wirtschaft bzw. Architekten sowie vertreter der Bürgerschaft mitwirken können.

Rede zur Neufassung Antrag VI-A-04756 „Bildung eines Werbeforums“.

 


Presse


Dr. Volker Külow

Leipziger Linksfraktion begrüßt BVG-Urteil zu Hartz IV und kämpft weiter für Abschaffung aller Sanktionen. Bundesregierung muss jetzt handeln!

Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Sanktionen bei Hartz IV für teilweise verfassungswidrig erklärt. Dr. Volker Külow, der Sprecher für Gesundheit, Soziales und SeniorInnen der Linksfaktion im Leipziger Stadtrat erklärt dazu: Die 2005 eingeführten Regelungen zu Hartz IV haben einen dauerhaften sozialen Klimawandel in der Bundesrepublik, in... Weiterlesen