Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Franziska Riekewald

Ich dachte, dass wir im Jahr 2019 ein Stück weiter sind

2015 Stadtentwicklungsplan Verkehr und öffentlicher Raum – Modal Split Umweltverbund soll erhöht werden

2018 Beschluss Nachhaltigkeitsszenario – Ausbau von ÖPNV soll erfolgen

2019 Beschluss Klimanotstand – Beschlussvorlagen sollen auf Umweltverträglichkeit geprüft werden

Das sind nur 3 Beispiele und trotzdem sollen wir heute zur Kenntnis nehmen, dass mal wieder Gleisabschnitte, welche noch im LVB-Netz integriert sind, abgebaut werden. Die Fraktion DIE LINKE hat einen Änderungsantrag gestellt, dass dieser Rückbau nicht erfolgen soll. Auch wenn die Strecke nicht im normalen Betrieb von montags bis sonntags genutzt wird, so ist sie doch regelmäßig Umleitungsstrecke im Falle, dass es mal wieder auf der Karl-Liebknecht-Straße gekracht hat. Wenn wir also den Rückbau der Gleise so hinnehmen, wird es auf kurz oder lang keine Umleitungsstrecke Richtung Süden mehr geben.

Auch der Argumentation, dass man bei der LVB auch mit der geplanten Sporthalle keinen Bedarf für eine Straßenbahnlinie auf dieser Strecke sieht, können wir nicht folgen. Der Weg zur S-Bahn ist bekanntlich über 1km lang. Das ist für uns keine optimale Anbindung, gerade wenn wir uns in einer inklusiven Gesellschaft befinden. Sicher,  für Leute in meinem Alter oder jünger ist 1km nicht viel. Für alle über 70 oder unter 5 Jahren wird das sicher zum Problem. Ich möchte diese Bevölkerungsgruppe allerdings nicht ausschließen.

Wir alle wissen, wie realistisch es ist, dass auf der Semmelweisbrücke eine Straßenbahnanbindung in den nächsten Jahren kommt. Wenn, dann reden wir über eine Realisierung in frühestens 15 Jahren, bis zu dieser Realisierung ist es aus meiner Sicht zwingend notwendig, die Strecke auf der Richard-Lehmann-Straße funktionsfähig zu erhalten. Vom Änderungsantrag der Freibeuter halten wir nichts und werden diesen ablehnen. Was einmal weg ist, ist weg. 

Als ich diese Vorlage gelesen habe, hatte ich dasselbe Gefühl wie im Jahr 2015, als es um die Teilstilllegung der Linie 9 ging. Ich dachte aber ehrlich gesagt, dass wir im Jahr 2019 ein Stück weiter sind. Die Verwaltung ist es offensichtlich nicht. Meine Damen und Herren Stadträte, zeigen wir der Verwaltung, dass wir im Stadtrat zumindest die Zeichen der Zeit verstanden haben. Stimmen wir heute geschlossen gegen den Rückbau der Gleise. 

Rede zur Drucksache DS 07996 "Komplettinstandsetzung Schlachthofbrücke - Rückbau der Gleisanlagen der LVB".


Presse


Sören Pellmann

Platz 28 im Fahrpreisranking unterstreicht Handlungsbedarf für 365-Euro-Ticket

Zur Veröffentlichung des Vergleichs der Ticketpreise im Öffentlichen Nahverkehr erklärt Franziska Riekewald, Sprecherin für Mobilität der Fraktion DIE LINKE: „Trotz Babycard, Schülermonatskarte, Sozialticket oder Seniorenpartnerkarte, die unbestritten gute Angebote für Bus und Bahn sind, zeigt doch ein Platz 28 in der Gesamtbilanz, dass bei den... Weiterlesen