Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion der PDS

III/A 25 Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50 "Friedrich-Ebert-Straße" - Satzungsbeschluss

Antragsteller:

Fraktion der PDS

Beschlussvorschlag:

Das Verfahren zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 50 wird von der Stadtverwaltung in Gang gesetzt mit dem Ziel, das Henriette-Goldschmidt-Haus zu erhalten.

Begründung:

Eine Ausweitung der Friedrich-Ebert-Straße wird nach Aussage des OBM (Bürgerbüro im Oktober 1999 gegenüber den Vertretern des Vereins "Henriette-Goldschmidt-Haus" e. V.) nicht erfolgen.

Damit besteht die Notwendigkeit eines Abrisses der Gebäude Friedrich-Ebert-Straße 14 - 18 nicht mehr. Das geschichtsträchtige Gebäude Friedrich-Ebert-Straße 16, das Henriette-Goldschmidt-Haus, kann erhalten bleiben und seinem ursprünglichen Stiftungszweck zugeführt werden. Der Verein "Henriette-Goldschmidt-Haus" e. V. hat erhebliche nicht städtische Mittel zur Sanierung und Betreibung bekommen, die dieses Vorhaben unterstützen sollen. Mit dem jetzigen Investor sollten Verhandlungen über ein Ausgleichsobjekt geführt werden. Das ist möglich, da noch keine neue Grundbucheintragung erfolgte.

Aktueller Stand:

0