Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE

A 07940 Festschreibung eines städtischen Schulstandortes auf dem Baufeld 6a der Alten Messe

Im Schulnetzplan wird ein städtischer Schulstandort auf dem Baufeld 6a der Alten Messe an der Prager Straße zwischen Allee Alte Messe und dem Eisenbahneinschnitt der Deutschen Bahn festgesetzt und mittelfristig entwickelt.

Durch die Verwaltung ist noch 2019 zu prüfen, ob ein Schulbauvorhaben auf dieser Fläche im Rahmenplangebiet Alte Messe nach § 34 BauGB genehmigungsfähig ist. Das Ergebnis ist dem FA Stadtentwicklung/Bau mitzuteilen.
--------------------------------------------------------------------------------

Sachverhalt:

Auf dem durch die städtische Tochter Leipziger Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft (LEVG) zu entwickelnden und zu vermarktenden Areal Alte Messe gibt es nur noch rund 25 Prozent zu entwickelnde Bauflächen, die sich im städtischen Eigentum befinden. In den vom Stadtrat beschlossenen Unternehmenszielen sind neben der vorrangigen Entwicklung von universitären und Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen von Life Science auch Einrichtungen des Gemeinbedarfs wie Ämter der Stadtverwaltung, Schulen und Schulsporthallen vorgesehen.

Unter anderem durch ungeklärte Grundstücksverhältnisse und noch zu schaffendes Baurecht können nach wie vor innerstädtische Schulstandorte nicht entwickelt werden. So gibt es zwar bisher seitens der Schulverwaltung in Mitte und Südost ein angezeigtes Interesse, aber zu wenige Aktivitäten zur Sicherung und Entwicklung eines Schulstandortes auf der Alten Messe. Hier besteht eine exzellente Anbindung an Straßenbahn und S-Bahn mit Entfernungen im 100 m-Bereich.  Es ist absehbar, dass es zeitnah auch für dieses Baufeld ein Investoreninteresse gibt.  

Zum Formular