Zum Hauptinhalt springen

SR J. Nagel, SR M. Lazar, SR Ch. Zenker

A 0147 23/24 Stabilisierung der Arbeit des Fanprojektes Leipzig und der „Lernkurve“

Beschlussvorschlag:

1. Die Zuwendungen für das Fußballfanprojekt Leipzig in Trägerschaft der Outlaw gGmbH werden im Haushaltsplan 2023 um 25.000 Euro und im Haushaltsplan 2024 um 36.000 Euro erhöht. Die Mittel werden zusätzlich zur geplanten Grundförderung im Etat zur Förderung der Freien Träger der Jugendhilfe bereitgestellt.
2. Zur Förderung des Projektes „Lernkurve Leipzig“ werden im Haushaltsjahr 2023 58.650 Euro und im Haushaltsjahr 2024 66.550 Euro zusätzlich eingeordnet. Die Mittel werden zusätzlich zur geplanten Grundförderung im Etat zur Förderung der Freien Träger der Jugendhilfe bereitgestellt.

 

Begründung:

Die Arbeit des Fußballfanprojektes hat sich seit der Übernahme der Trägerschaft durch die Outlaw gGmbH 2012 außerordentlich positiv entwickelt. Im Rahmen der Arbeit werden die Fanszenen von den drei großen Leipziger Fußballvereinen RBL, 1. FC Lok und BSG Chemie Leipzig sowie vom Roten Stern Leipzig `99 e. V. betreut. Diese Fanszenen sind sehr verschieden, es existieren insbesondere bei den „Traditionsvereinen“ spezifische Problemlagen, die die Mitarbeiter*innen des Fanprojektes kompetent angehen. Zur Bewältigung der wachsenden Aufgaben wird die Aufstockung der Personalstelle für die Fanszenen der BSG Chemie Leipzig um 0,5 VzÄ, die Refinanzierung von Tarifsteigerungen und höhere Mietkosten für eine neue Fan-Räumlichkeit beantragt.

Das Fanprojekt ist gleichsam Träger des lokalen Lernkurve-Bildungsprojektes, eines von 26 derartigen Lernzentren bundesweit. Mit der „Lernkurve“ wird politische Bildung ins Stadion geholt und damit in den Ort, wo junge Menschen zu großen Teilen angedockt sind. Die Bildungsangebote richten sich dabei überwiegend an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren in sozial schwierigen Situationen. Das Fanprojekt bietet für diese Zielgruppen außerschulische Workshops und Projektwochen zu Antidiskriminierung, Teambuilding, Persönlichkeitsentwicklung, Medienkompetenz sowie Sport- und Stadtgeschichte. Das Projekt wird von der DLF-Stiftung mit 20.000 Euro cofinanziert, benötigt allerdings eine stabile Finanzierung durch die kommunale Hand.

2023: 25.000 Euro (Personalstellenaufstockung) und 58.700 Euro (Lernkurve)
2024: 36.000 Euro (Personalstellenaufstockung) und 66.600 Euro (Lernkurve)