Zum Hauptinhalt springen

SR O. Gebhardt, SR Dr. V. Külow, SR Dr. A. Bednarsky

A 0136 23 Zukunft für unser Wackerbad

Beschlussvorschlag:

Der OBM bittet die Geschäftsführung der Sportbäder Leipzig GmbH (SBL), bis zum IV. Quartal 2023 eine Konzeptstudie zur Weiternutzung des Wackerbades zu erarbeiten und den zuständigen Gremien vorzulegen. Dafür werden im Haushaltsplan der Stadt Leipzig 2023 zusätzlich 300 TEUR zur Verfügung gestellt und über den Bäderleistungsfinanzierungsvertrag an die SBL ausgereicht.

 

Begründung:

Das Wackerbad im Leipziger Nordraum fristet ein trauriges Dasein. Nach jahrelangen Streitigkeiten ist es seit 2021 wieder fest in städtischer Hand. Während es anfangs nur gegen Vandalismus geschützt wurde, gab es Anfang 2022 das Ansinnen einen Eigentümerwechsel hin zur Sportbäder Leipzig anzustreben. Eine Einigung hierzu ist bisher nicht bekannt. Die Modernisierungskosten werden Stand Januar wohl auf mindestens 2,5 Millionen Euro beziffert. Wie eine derartige Modernisierung aussehen kann und wie das bisherige Wackerbad konkret gestaltet und genutzt werden soll, bleibt bisher unklar. Da der Stadtrat jedoch auch keine Konzeptstudie zur Weiternutzung des Wackerbades beauftragt hat, ist nicht mit zeitnahen Ergebnissen zu rechnen. Dieses kleine Idyll im Leipziger Norden verdient jedoch eine Perspektive. Daher ist es angezeigt, im ersten Schritt eine Konzeptstudie für das Wackerbad zu erstellen und eine Zukunft zu zeichnen.